zurück

Anreise

Abreise

Personen

Ferienhaus auf Sardinien

undefined

Fleisch und Fisch

 

  Schafe

Schaf und Ziege: Käse, Milch und Fleisch

Schafe und Ziegen sind Nutztiere auf Sardinien und wurden früher eher selten, und dann zu besonderen Anlässen geschlachtet. Am liebsten wird das Fleisch von Lämmern, Zicklein und Ferkeln auch heute noch über dem offenen Feuer gegrillt. Die Tiere werden dabei komplett mit Innereien, Füssen und Köpfen verwertet, die Zutaten bringen sicher manch einen an seine Grenzen. So ist das Hirn der Tiere eine Spezialität, welches häufig die Vorspeise bildet und auch direkt mit Kopf serviert wird.

 

 

 

Gewürze werden nur sparsam verwendet, aber die Tiere fressen viele Kräuter und Pflanzen der Region, dadurch wird das Fleisch sehr schmackhaft. Die Zubereitung über einem Feuer aus den Macchiahölzern verleiht zusätzlich ein besonderes Aroma.

 

Carne a carraxiau ist  eine inzwischen seltene, aber typisch sardische Zubereitung des Fleisches in einem Erdloch. Bei der Wahl der Fleischsorten ist man dabei nicht allzu wählerisch: Ochse, Lamm, Schwein oder Huhn werden gemeinsam auf der Glut aus frischen Zweigen gegart und dabei komplett mit Erde bedeckt. Die Zubereitungsmethode hat vermutlich Ihren Ursprung aus vergangenen Zeiten, als Hirten möglichst unbemerkt ein fremdes Lamm zubereiten wollten.

 

Etwas außergewöhnlicher ist cordula, eine gegrillte Wurst aus Ziegen- oder Schafsdarm, die mit verschiedenen Innereien wie Lunge, Herz und Leber gefüllt ist. Tratalia ist dagegen ein mit Speck gefüllter Darm, der über dem Feuer knusprig gegrillt wird.

 

Porcheddu ist sicher das bekannteste und beliebteste Fleischgericht. Dabei wird ein Spanferkel behutsam über dem offenen Feuer gegrillt und ständig mit Öl beträufelt, wodurch es außen knusprig und innen sehr zart wirt. Die zum anfeuern verwendeten Hölzer der Macchia wie Wacholder geben dem Fleisch ein besonders Aroma.

 

Wild wird ebenfalls gerne und frisch zubereitet, dazu gehören auch die halbwilden Schweine in den Wäldern. In der Gegend Cagliari wird häufig Pferdefleisch, manchmal auch Eselfleisch angeboten.

Fisch wird an den Küsten, aber auch in Lagunenseen und Flüssen gefangen. Neben bekannten Fischsorten wie Thunfisch, Seehecht, Seezunge, Langusten (Aragosta), Streifenbrasse und Schwertfisch wird als besonderer Fisch die Meeräsche Sa Merca und Aale, manchmal auch der Rogen „Bottarga“ der Meeräsche angeboten.

 

 

Bild: © Sokaeiko / PIXELIO

 

© Ferienhaus-auf-sardinien.com