zurück

Anreise

Abreise

Personen

Ferienhaus auf Sardinien

undefined

Cagliari

 

Die heutige Hauptstadt ist mit 350.000 Einwohnern eine sehenswerte sardische Großstadt. Die Punier waren um 2700 die ersten Bewohner, gefolgt von Pisanern, Aragonesen und Savoyer.

 

   cagliari

Cagliari

Die heutige Hauptstadt ist mit 350.000 Einwohnern eine sehenswerte sardische Großstadt. Die Punier waren um 2700 die ersten Bewohner, gefolgt von Pisanern, Aragonesen und Savoyer.

 

Cagliari ist in den letzten Jahren zu neuem Leben erwacht. Als Universitätsstadt ist Cagliari auch für junge Sarden interessant geworden, viele große namenhafte Unternehmen haben in Cagliari einen Firmensitz. Der Flughafen ist nach Olbia häufigstes Ziel der einreisenden Touristen, einige Museen in der Museumsstadt Citadelle dei Musei bieten interessante Ausstellungen sardischer Kulturschätze.

 

 

Der nächste Strand bei Cagliari ist der 9km lange Poetto, an dem sich die Einwohner und Touristen tummeln. Neben vielen Bars, Restaurants und Pizzerien gibt es auch die „Lido“, gebührenpflichtige Badeanstalten mit Liegestuhl und Sonnenschirmverleih.

 

Ganz im Süden ist die Costa del Sud, ein weniger überlaufenes und herrliches Küstengebiet mit feinen Sandstränden. Östlich vom Strand Poetto sind noch einige kleinere Badebuchten und Strände wie die Cala Regina, in einiger Entfernung folgt im Osten die berühmte Costa Rei.

 

 

  cagliari

Schmale Einkaufsstrasse in Cagliari

Cagliari hat auch mit den Problemen andere Großstädte zu kämpfen wie Arbeitslosigkeit, Drogenkonsum und Kriminalität. Die bunte Mischung aus Einheimischen und Zugezogenen führt zu einer kulinarischen Vielfalt in der Stadt.

 

Durch die Nähe zu Afrika finden sich auch Einflüsse des anderen Kontinents in der Stadt wieder, und es scheint beinahe so, als wenn Cagliari Europa mit Afrika verbindet.

 

 cagliari 

Cagliari

 

Cagliari ist auf industrielles Wachstum ausgerichtet, die neuen Gewerbegebiete und Industrieanlagen um die Stadt sollen wirtschaftlichen Aufschwung und Arbeitsplätze schaffen.
Am Stadtzentrum und Hafen liegt die große Via Roma, über die sich scheinbar der gesamte Verkehr von Cagliari schiebt.

 

Am Ende der Via Roma ist der Hauptbahnhof und die Piazza Matteotti, auf der es vor dem Palazzo Communale etwas ruhiger zugeht. Wer die Stadt Cagliari erkunden möchte findet hier touristische Informationen an einem Pavillon.

 

 

 cagliari 

Torbogen in der Altstadt von Cagliari

Cagliari ist auch bekannt für seine Vielzahl an Restaurants, Pizzerien und Trattorien bekannt, von denen sich die Meisten auf der Via Sardegna im Marina-Viertel befinden.

 

Die Altstadt (Il Castello) hat Ihren Namen von einer Wehranlage aus dem Mittelalter und ist wie eine Burg befestigt. Sie ist immer noch ausschließlich durch zwei Stadttore zu erreichen und in 4 Quartiere aufgeteilt: Castello, Marina, Stampace und Villanova.

 

Der Rundgang durch die Altstadt dauert etwa eine Stunde und ist sehr empfehlenswert. Von einer Fahrt mit dem Auto durch die Altstadt ist wie bei anderen sardischen Städten abzuraten, die engen, krummen Gassen sind den Geübten und Ortskundigen vorbehalten.

 

Der breite Largo Carlo Felice ist eine schöne Flaniermeile mit zahlreichen Boutiquen und Geschäften im Marinaviertel. Im Castello-Viertel ist der 35m hohe Torre dell´Elefante erwähnenswert, ein großer Wehrturm aus hellem Kalkstein des alten Kastells. An dem Elefantenturm aus 1305 ist an der Fassade eine kleine weiße Elefantenstatue angebracht, das heimliche Wahrzeichen Cagliaries. An dem Elefanten wurden einst die Köpfe von Hingerichteten zur Schau gestellt. Das Castello-Viertel ist sonst weniger sehenswert, es ist heruntergekommen und hat sich eher zur Problemzone Cagliaries entwickelt.

 

Einer der schönsten Plätze der Altstadt ist sicher die Terrazza Umberto. Jenseits der hektischen Großstadt laden Palmen und Bänke zum Verweilen ein, von denen sich ein schöner Blick über die Altstadt bietet. Hier trifft sich jung und alt, zu erreichen ist der Platz über eine außergewöhnliche Marmortreppe an der Bastion.

 

 

Dom canta maria 

Dom Santa Maria in Cagliari

Das sehenswerteste Bauwerk von Cagliari ist sicher der Dom Duomo Santa Maria mit einer pisanisch-romanischen Fassade aus dem 12/13 Jh. am Piazza Palazzo. Neben dem Dom ist noch der Palazzo Viceregio, der teilweise zur Besichtigung freigegeben ist.

 

Am Piazza Arsenale ist die Citadella di Musei, ein Museumskomplex, der auf einem ehemaligen Militärarsenal errichtet wurde. Ein Besuch des Museo Archeologico Nazionale ist bei einem Besuch von Cagliari sehr zu empfehlen. Hier werden wertvolle archäologische Fundstücke der Insel ausgestellt, von der Zeit der Nuraghier über alle frühen Epochen Sardiniens. In der Zitadelle sind noch weitere interessante Museen und ein Wachsfigurenkabinett untergebracht.

 

Cagliari Aphitheatre 

Amphitheate in Cagliari

Im Viertel Stampace ist der botanische Garten Orto Botanico, ein weniger bekanntes Highlight neben dem römischen Amphitheater von Cagliari. Durch viele landestypische Pflanzen ergibt sich ein hervorragender Überblick über die sardische Flora. Im Amphitheater finden heute Opernaufführungen statt, es bietet Platz für 10.000 Besucher.

 

 

 

 

© Ferienhaus-auf-sardinien.com